0

Johannishöhe Bio Sommerlupinen Saatgut Duft des Sommers

2,95 

Inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Ausverkauft

Benachrichtigen, sobald wieder verfügbar

Das Sommerlupinen-Saatgut “Duft des Sommers” bietet blau-violette, intensiv duftende Blüten und dient als natürlicher Stickstoffsammler. Mit einer Blütezeit von Juli bis Frost zieht es Insekten an und fördert so die Biodiversität. Ideal als Schnittblume, lässt es sich leicht im Freiland anbauen. Eine Packung enthält ausreichend Samen für einen duftenden und farbenprächtigen Gartenbereich, der Mensch und Natur gleichermaßen erfreut.

Bio-Zertifizierungsstelle: DE-ÖKO-006

GTIN:
Artikelnummer: A01803 Kategorien: ,

Das Sommerlupinen-Saatgut “Duft des Sommers” ist eine spezielle Sorte der Sommerlupine (Lupinus mutabilis), die sich durch ihre blau-violetten Blüten auszeichnet und bis zu 1 Meter hoch wächst. Als Leguminose ist dieses Sommerlupinen-Saatgut ein effektiver Stickstoffsammler, der den Boden bereichert und sich hervorragend als Schnittblume eignet. Besonders bemerkenswert ist der intensive, süße Duft der Blüten, der nicht nur Menschen erfreut, sondern auch Insekten anzieht und so zur Biodiversität im Garten beiträgt. Die Blütezeit erstreckt sich vom Juli bis zum ersten Frost, was den Garten über einen langen Zeitraum bereichert. Das Sommerlupinen-Saatgut sollte im Freiland von April bis Mai ausgesät werden, bei einer Aussaattiefe von 2 cm und einem Pflanzabstand von 15 cm. Die angebotenen Saatgutmengen sind ideal für die Anlage eines farbenprächtigen und duftenden Gartenbereichs.

Das Sommerlupinen-Saatgut “Duft des Sommers” stammt von dem landwirtschaftlichen Betrieb “Johannishöhe” in Tharandt bei Dresden. Sie sind eine Selbstversorger-Gemeinschaft zweier Familien, die sich nicht nur der Landwirtschaft und der Saatgutgärtnerei widmen, sondern auch einer ganz und gar ökologischen Lebensweise und der Umweltbildung. In ihrem 4.000 Quadratmeter großen “Garten”  bauen sie Blumen, Gemüse und Obst an und ernten zertifiziertes Bio-Saatgut. Zum Beitrag zur Sicherung der biologischen Vielfalt bauen sie dabei auch alte Sorten und die sogenannten “Erhaltungssorten” (Arten vor dem Schicksal zu bewahren, dass sie vergessen werden) an.

Produktvorteile auf einem Blick:

  • Sommerlupinen-Saatgut “Duft des Sommers”
  • Von Johannishöhe in Tharandt bei Dresden
  • Aus kontrolliert biologischem Anbau
  • Die Keimkraft wurde geprüft
  • Blau-violette Blüten mit intensivem, süßem Duft
  • Effektiver Stickstoffsammler, bereichert den Boden
  • Lange Blütezeit von Juli bis zum Frost
  • Attraktiv für Insekten, unterstützt die Biodiversität
  • Eignet sich ausgezeichnet als Schnittblume
  • Inhalt: für ca. 25 Pflanzen
  • Aussaat: ab April bis Mai ins Freiland
  • Saattiefe: 2 cm
  • Abstand: Pflanze 15 cm (Reihe 30 cm)

Lieferumfang: Eine Packung Sommerlupinen-Saatgut “Duft des Sommers” (für ca. 25 Pflanzen)

Gewicht 0,02 kg
Größe 10 × 5 × 1 cm

Batterieentsorgung

Hinweis zur Entsorgung von Altbatterien

Der nachfolgende Hinweis richtet sich an diejenigen, die Batterien oder Produkte mit eingebauten Batterien nutzen und in der an sie gelieferten Form nicht mehr weiterveräußern (Endnutzer):

1. Unentgeltliche Rücknahme von Altbatterien Batterien dürfen nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Sie sind zur Rückgabe von Altbatterien gesetzlich verpflichtet, damit eine fachgerechte Entsorgung gewährleistet werden kann. Sie können Altbatterien an einer kommunalen Sammelstelle oder im Handel vor Ort abgeben. Auch wir sind als Vertreiber von Batterien zur Rücknahme von Altbatterien verpflichtet, wobei sich unsere Rücknahmeverpflichtung auf Altbatterien der Art beschränkt, die wir als Neubatterien in unserem Sortiment führen oder geführt haben. Altbatterien vorgenannter Art können Sie daher entweder ausreichend frankiert an uns zurücksenden oder sie direkt an unserem Versandlager unter der im Impressum genannten Adresse unentgeltlich abgeben.

2. Bedeutung der Batteriesymbole Batterien sind mit dem Symbol einer durchgekreuzten Mülltonne (s. u.) gekennzeichnet. Dieses Symbol weist darauf hin, dass Batterien nicht in den Hausmüll gegeben werden dürfen. Bei Batterien, die mehr als 0,0005 Masseprozent Quecksilber, mehr als 0,002 Masseprozent Cadmium oder mehr als 0,004 Masseprozent Blei enthalten, befindet sich unter dem Mülltonnen-Symbol die chemische Bezeichnung des jeweils eingesetzten Schadstoffes – dabei steht "Cd" für Cadmium, "Pb" steht für Blei, und "Hg" für Quecksilber.

Hinweis Batterierücknahme

Das könnte dir auch gefallen …

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN …