DIY-Anleitung für Bienenwachstücher
Zum Selbermachen oder Auffrischen

MATERIAL

1 Backblech
1 Topf & Gefäß (Wasserbad)
1 Teigabstecher o. Ä.
40g DIY Rapair-Wachs
Gebrauchte Bienenwachstücher

Do It Yourself

Bei guter Pflege halten unsere Bienenwachstücher ein bis zwei Jahre. Durch die regelmäßige Nutzung eines Bienenwachstuches (und dem damit verbundenen leichten Abrieb der Wachs-Beschichtung) oder durch eine falsche Reinigung, kann es passieren, dass sich das Bienenwachstuch etwas abnutzt bzw. es seine „Haftigkeit” verliert.

In diesem Fall musst Du Dein gebrauchtes Bienenwachstuch nicht gleich wegwerfen, kompostieren oder als Feueranzünder verwenden, sondern Du könntest es mit unserem Do-It-Yourself Repair-Wachs aus unserer speziellen Mischung aus Bio-Bienenwachs, Kiefernharz & Bio-Kokosöl ganz einfach selber nachwachsen!


Vorbereitungen

1. Ofen mit Backblech auf ca. 90°C vorheizen
2. Wasserbad vorbereiten
3. Arbeitsfläche reinigen, ggf. mit Zeitung o. Ä. auslegen
(Wachs könnte auf Deine Arbeitsfläche tropfen)


Arbeitsschritte

Bitte lies Dir vor Arbeitsbeginn unsere Hinweise und die Vorbereitungen durch!


1. Wasserbad

Die benötigte Menge DIY Bienenwachsmischung im Wasserbad schmelzen.

2. Backblech

Dein gebrauchtes Bienenwachstuch auf das Backblech legen, glatt streichen und in den Ofen schieben. Nach ca. 2-3 Minuten, wenn das noch vorhandene Wachs geschmolzen ist (das Tuch glänzt dann), kannst Du das Blech aus dem Ofen nehmen.

Die nächsten Schritte müssen zügig durchgeführt werden, stell also sicher, dass alles gut vorbereitet ist!

3. Wachsmischung

Nun gibst Du die benötigte Menge geschmolzene Wachsmischung auf das Tuch und verteilst es mit einem Teigabstecher.

4. Abziehen & Trocknen

Zum Schluss ziehst Du das überschüssige Wachs mit dem Teigabstecher ab, dabei kannst Du ruhig etwas aufdrücken. Jetzt muss das Bienenwachstuch nur noch trocknen. Dafür nimmst Du es an zwei Ecken vom Backblech und wedelst es für ein paar Sekunden leicht in der Luft, bis Deine neue Wachsbeschichtung ausgekühlt und fest ist. 

5. Reinigung

Die Bienenwachsmischung kann an Deinen Händen kleben bleiben, z.B. wenn Du das Tuch zum Trocknen in die Finger nimmst. Hierfür kannst Du Handschuhe verwenden, das ist aber nicht zwingend erforderlich. Das Wachs lässt sich mit Alkohol oder Desinfektionsmittel gut von den Händen entfernen. Um die Reste auf dem Blech zu entfernen, kannst Du das Blech noch einmal in den Ofen schieben und warten bis das Wachs geschmolzen ist. Anschließend kannst Du es mit Küchenpapier abwischen oder das Wachs einfach auskühlen lassen und abschaben.


Hinweise


Dosierung

Unser DIY Repair-Wachs wiegt 40g. Damit kannst Du ungefähr 3 unserer Bienenwachstücher „Large“ (42 x 36 cm) auffrischen, je nachdem wie stark die Beschichtung Deiner gebrauchten Bienenwachstücher abgenutzt ist. Wenn die Mischung geschmolzen ist, kannst Du sie mit einem Teelöffel dosieren. Um ein Kleckern zu vermeiden, kannst Du das Gefäß mit dem geschmolzenen Wachs über das Tuch auf dem Blech halten, vorher solltest Du allerdings das Wasser vom Wasserbad abwischen.

Backblechgröße

Möglicherweise passen größere Tücher (wie L oder XL) nicht komplett auf Dein Backblech, in diesem Fall kannst Du das Bienenwachstuch 1-2 mal in der Mitte falten und gefaltet wachsen. Dabei ist zu beachten, dass Du beim Abziehen des Wachses an den Kanten etwas stärker aufdrückst und auch das Wachs auf dem Blech unter dem Tuch “wegziehst”.

Wärme & Zeit

Der Teelöffel für die Dosierung sollte am besten mit der Wachsmischung erwärmt werden, auf einem kalten Löffel kühlt das Wachs zu schnell aus.

Wenn das Bienenwachstuch aus dem Ofen kommt, musst Du relativ zügig arbeiten, damit das Tuch und das Wachs nicht auskühlen. Aber keine Hektik, das Blech hält das Tuch eine Weile warm. Wenn es doch zu schnell abkühlt, kannst Du das Backblech auf warme Herdplatten stellen, um ein Auskühlen zu verhindern. 


Nachschneiden

Bei Bedarf kannst Du die Ränder Deiner Bienenwachstücher mit einer scharfen Schere nachschneiden.

Fertig! 🙂